Montag, 24. Juni 2019

Fort- & Weiterbildung

Sehr geehrte Kursteilnehmer und Interessenten,

nachdem Sie sich für einen Kurs angemeldet haben, erhalten Sie automatisch eine E-Mail.                    

Diese dient sowohl als:

- Bestätigung des Einganges Ihrer Anmeldung

- Bestätigung Ihrer Teilnahme (damit tritt der Vertrag in Kraft)

Spätestens 4 Wochen vor Beginn des Kurses erhalten Sie die Rechnung.

Sollte der Kurs nicht zu Stande kommen, werden Sie ebenfalls spätestens 4 Wochen vor dem geplanten Beginn des Kurses informiert.

Haben Sie Fragen? Bitte kontaktieren Sie uns am besten per E-Mail unter folgender E-Mail:

info@vpt-thueringen.de

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit das generische Maskulinum verwendet. Weibliche und anderweitige, diverse Geschlechteridentitäten werden dabei ausdrücklich mitgemeint. 

Manuelle Lymphdrainage MEETS ORTHOPÄDIE

Kursnummer

19-038

Termin(e)

Fortbildungspunkte (FP)

15

Unterrichtseinheiten (UE)

15

Gebühr

VPT-Mitglieder: 200,- €
Nichtmitglieder: 300,- €
Ersparnis: 100,- €

Kursleitung

Günther Bringezu
Masseur u. med. Bademeister

Beschreibung

Manuelle Lymphdrainage meets Orthopädie


Indikationen der MLD/KPE aus dem Fachbereich Orthopädie obere und untere Extremitäten


Die Methode Manuelle Lymphdrainage hat sich in der Behandlung postoperativer und posttraumatischer Ödeme/ Schwellungen nahezu vollends etabliert.
Hier und da jedoch gibt es noch unterschiedliche Auffassungen z.B., ab wann postop./postraum. mit der MLD/KPE begonnen werden darf bzw. kann.
Die Antwort darauf ist ganz einfach: frühest möglich!! Zu diesem Zeitpunkt ist - bei vorhandener und therapierelevanter Schwellung - der Einstieg in die Rehabilitationsphase mit der Manuellen Lymphdrainage vorrangig.
Allerdings stellt sich immer wieder die Frage, wie wird die Ödembehandlung selbst im Rehabilitationsverlauf ausgeführt?
Dies sollte individuell, dem Verlauf der jeweiligen Rehabilitations- Notwendigkeiten angepasst geschehen. Im Verlauf des Seminars wird dies ausreichend thematisiert.

··So werden an den unteren Extremitäten Permeabilitätsödeme wie z.B. Hüft-TEP, Knie- TEP sowie Schwellungen am Fuß, z.B. Zustand nach Sprunggelenk- Distorsion oder TEP oder andere postop. Befunde abgehandelt und die Behandlungsabläufe skizziert.
··Für die oberen Extremitäten sind es exemplarisch die Schulter- TEP, sowie postop./posttraum. Befunde an der Hand-/Handgelenk-Region. Auch hier wird die Behandlungssystematik aufgezeigt und gemeinsam erarbeitet, wie erfolgreiche Ödemreduktion, eingebunden in REHA-Konzepte, in der heutigen Zeit zu verstehen ist.
··Dass ergänzend dazu auch der Stellenwert einer adäquaten Kompressionstherapie besonders akzentuiert werden muss, versteht sich fast von selbst.
Wenn als Ergebnisse der MLD/KPE in aller Regel deutliche Ödem-Reduktionen resultieren, darf man zuversichtlich u. sicher sein, dass auch in Zukunft Verordnende sich dieser phantastischen Methode nicht entziehen werden können.
Dazu allerdings bedarf es stetiger Anstrengungen der Leistungserbringer selbst !!!
„Dem eigenen Anspruch, stets besser zu sein, kommt nur nach,wer dazu den nötigen Ehrgeiz, den Fleiß und die Beharrlichkeit
aufbringen will“

Veranstaltungsort(e)

Saalfeld
Kulmbacher Str. 27
07318 Saalfeld
Login VPT Mitgliederbereich

VPT-Therapeutensuche

Aktuelle Mitgliederzeitung

VPT Mitgliederzeitschrift

Unsere Mitgliederzeitschrift

Weitere Informationen finden Sie auf www.vpt.de

Über 20.000 VPT-Mitglieder

VPT Landesgruppe

VPT Landesgruppe Thüringen
Kulmbacher Str. 27 | 07318 Saalfeld
Tel. 03 67 1 / 51 06 50 | Telefax 03 67 1 / 52 04 19
E-Mail: info@vpt-thueringen.de

Alle Landesgruppen im Überblick

Bildung zahlt sich aus

VPT Rechtstexte & Meldungsarchiv

Über 400 Literaturbesprechung und mehr als 700 Meldungen aus Recht und Praxis finden Sie in unserem Archiv auf www.vpt.de.

Finde uns auf Facebook